Archangel (Erzengel) Katzen Picture

English German Danish Swedish

[Übersetzt von Jutta Veit, Amarycoon]

Der nachfolgende Text ist ein Auszug aus dem Buch "Our Cats" geschrieben von Harrison Weir im Jahre 1889. Harrison Weir war der Mann, der die erste englische Katzenausstellung im Crystal Palace in London im Jahre 1871 veranstaltet hat. Er war es auch, der als Erster Rassemerkmale der verschiednen Katzenrassen niederschrieb. Das Bild unten zeigt eine von ihm gezeichnete sog. Archangel (Erzengel) Katze.

Ulrika Olsson, 2003

Die Blaue Katze

Blaue Katzen werden unter einer Vielzahl von Namen ausgestellt. Sie wurden zuerst als Archangel Cat, dann als Russisch Blau, Spanisch Blau, Chartreuse Blau und später - und dafür gibt es keinerlei Erklärung - als American Blau gezeigt. Meines Wissens handelt es sich nicht um eine abweichende Rasse, sondern nur um eine farblich hellere Variante einer schwarzen Katze. Ich habe festgestellt, dass eine der Katzen, die im Crystal Palace ausgestellt wurde und die nachweislich viele Preise aufgrund ihrer hübschen blauen Fellfarbe, die einen leichten rötliche Ton hatte, gewonnen hat, der Abkömmling einer tabby-weißen Mutter und eines schwarz-weißen Vaters war. Und ich habe die gleiche Farbgebung in Populationen von Katzen vorkommen sehen, die gewöhnlich in landwirtschaftlichen Betrieben zur Bekämpfung von Ratten und Mäusen gehalten werden, obwohl keines der Elterntiere eine blaue Farbgebung hatte.

Archangel Cat

Die Blauen sind sehr schön und, falls es irgendwo möglich erscheint, sollte man sie in größerer Anzahl züchten. Auch betrachte es auch als ratsam, dass man im Rahmen der Preisfindung, diese Farbe als etwas Besonderes behandelt. Das Fell dieser Katzen kann für vielerlei Zwecke verwendet werden, je nachdem, wie der Farbton ausfällt. Ein schönes Exemplar sollte die Farbe einer bläulich-fliederfarbenen Tinte haben, ohne dunkle oder schwarze Abweichungen, das Fell sollte in einem satten Farbton leuchten, die Nase und die Fußballen sollten dunkel und die Augenfarbe orangegelb sein. Wenn die Fellfarbe ein sehr helles blaugrau hat, sollten die Nase und die Fußballen dunkel schokoladenfarben sein und die Augen ein sattes gelb, jedoch kein grün, zeigen. Falls es eine neue Spezies sein sollte, kann ich nur bemerken, dass ich keinen Unterschied in Gestalt, Temperament oder Verhalten feststellen kann, und - wie schon früher erwähnt - fallen diese Katzen hier in England in Würfen, bei denen die Fellfarbe der Elterntiere weder Ähnlichkeit mit einer bläulich-fliederfarbenen Fellfarbe zeigt, noch ausländischer Herkunft sind oder einen Stammbaum haben. Ich fühle mich verpflichtet, noch hinzuzufügen, dass jene Katzen, die von Archangel stammen eine tiefere, reinere Tintenfarbe aufweisen, als englische Kreuzungen. Und um meine Aufzeichnung zu vervollständigen, möchte ich noch anmerken, ich finde, sie haben größere Ohren und Augen, größere und längere Köpfe und Beine, und auch das Fell ist außergewöhnlich kurz und neigt zu wolliger Beschaffenheit, schimmert und glänzt jedoch. Die Haare in den Ohren sind kürzer als bei gewöhnlichen englischen Katzen.