Was ist FCK ? Picture

English German French Italian Dutch

[Übersetzt von Waltraud Novak, Athabaske's Cattery]

Obwohl die veterinärmedizinische Bezeichnung 'Pectus excavatum' manchmal für FCK verwendet wird, ist sie nicht akkurat. Pectus excavatum bezieht sich auf das Wachstum des Sternum (Brustbein), wenn es nach innen in den Körper weist: einige FCKs haben auch Pectus excavatum, aber viele haben es nicht und Flachbrust ist nicht das Selbe wie ein nach innen wachsendes Sternum. Ich bin jenem Züchter sehr dankbar, der diese Seite gelesen hat und dieses Röntgen von Pectus excavatum schickte:


Bei FCK verflacht der Brustkorb und manchmal biegt er sich nach innen. Ich glaube, die Mehrheit der FCK-Fälle wird gar nicht diagnostiziert; wenn es sich um eine ganz milde Form handelt, zeigt das Kitten keinerlei Anzeichen von Nöten oder Schlappheit und gedeiht wie ein normales Kitten. Der Brustkorb richtet sich mit der Zeit selbst aus. Ein milder Fall von FCKS erfordert wahrscheinlich kein Eingreifen, obwohl die zusätzliche Gabe von Vitaminen und - wenn das Kitten aus einem sehr grossen Wurf ist - Milch höchst angeraten ist, um zu verhindern, dass sich der Zustand verschlechtert.

Im Allgemeinen beginnen Kitten in extremen Fällen nach Luft zu schnappen und würden sterben, wenn man es dabei belässt. Manchmal verursacht die Einbuchtung keine Atemschwierigkeiten und das Kitten kann überleben. Ist aber der Brustkorb einmal nach innen gestülpt, besteht die Gefahr einer Lungenschädigung, und manche Kitten, die zuerst erscheinen, als würden sie ganz gut zurecht kommen, sterben trotzdem, und die Autopsie zeigt dann abnormales Lungengewebe. Die beiden Diagramme unten stammen aus einer veterinärmedizinischen Studie, die vom Burmese Cat Club in Auftrag gegeben wurde (Details später).



In Hinsicht auf die abgeflachte Brust eines FCK ziehen sich die Muskeln zwischen den Rippen (intercostale Muskeln) und die Muskeln des Diaphragmas (Zwerchfells) nicht korrekt zusammen und entspannen sich nicht richtig, das gesamte Volumen der Brusthöhle wird kleiner und die Lungen können sich nicht richtig aufblähen und entleeren. Weniger Sauerstoff gelangt zu den Muskeln und das Kitten versucht mehr Sauerstoff zu bekommen, indem es schneller atmet - d.h. es pumpt.

Nächste Seite...
Zur Index-Seite dieses Artikels