Einrichten eines Gesundheitsprogramms mit PawPeds

English Czech German Danish French Icelandic Italian Dutch Norwegian Portuguese Swedish

[Übersetzt von Jutta Veit, Amarycoon]

Wenn Züchter einer Rasse ein Gesundheitsprogramm mit uns erstellen wollen, ist eine Kontaktaufnahme mit Ulrika jederzeit willkommen, um die möglichen Inhalte näher zu erörtern. Es gibt jedoch einige grundsätzliche Voraussetzungen, auf die wir großen Wert legen:

  • Das Gesundheitsprogramm sollte sich mit einem Problem der Rasse auseinandersetzen, das Leiden oder Tod der betroffenen Katzen verursacht, oder für Leiden oder Tod vieler Katzen ursächlich ist.
  • Es sollte ein Gesundheitsprogramm sein, das sowohl positive als auch negative Informationen über Gesundheitsprobleme erfasst.
  • Um ein Ergebnis ins Gesundheitsprogramm einzutragen, ist eine schriftliche, vom Besitzer der Katze unterschriebene Erlaubnis erforderlich, in welcher er sich einverstanden erklärt, dass die Information der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.
  • Normalerweise sollten die Informationen, die eingetragen werden, von einem zugelassenen Tierarzt bescheinigt worden sein.
  • Die Identität der erfassten Katzen sollte gesichert sein, z. B. durch Micro-Chip oder einer Tätowierung, um Fehlinformationen oder falsche Anschuldigungen zu vermeiden.

Um ein einwandfrei funktionierendes Programm zu erstellen, ist eine Gruppe von engagierten Menschen notwendig, die mit dem Programm arbeiten, Artikel schreiben und Züchter weiterbilden, und vor allem grundsätzlich das Wissen um die Existenz eines solchen Gesundheitsprogramms und der darin erfassten Gesundheitsprobleme weitergeben. Man braucht also jemanden, der das Programm verwaltet und neue Informationen hinzufügt. Dieser Verantwortliche erhält Zugriff auf einen Bereich unseres Servers, um Gesundheitsinformationen entsprechend der vereinbarten Regeln hinzufügen und veröffentlichen zu können.