Hüftröntgen - Informationen für den Tierarzt

English Czech German Danish French Icelandic Italian Dutch Norwegian Portuguese Swedish

[Übersetzt von Barbara Kirch, Cattery Bedford Falls]

Der Schwedische Maine Coon Cat Club wurde zu dem Zweck gegründet, die Gesundheit in der Maine Coon Katze zu fördern und für die Zukunft der Rasse Sorge zu tragen. Ein Teilziel auf dem Weg, die Gesundheit der Rasse zu verbessern, war es, ein Programm ins Leben zu rufen, welches das Auftreten von Hüftdysplasie bei den Maine Coons reduziert.

Ab 1. Juni 2010 wird dieses Gesundheitsprogramm direkt über Pawpeds betrieben.

Wir arbeiten mit Herrn Dr. Lars Audell zusammen, einem Tierarzt und Experten für die Auswertung von Röntgenbildern, der alle Hüftröntgenbilder für den Club auswertet. Wir glauben, dass es sehr wichtig ist, dass alle Röntgenbilder nur von einem Untersucher ausgewertet werden, damit die Auswertung so beständig wie möglich ist.Im Folgenden werden Sie eine kurze Darstellung finden, wie die Katze geröntgt werden sollte und wie das Formular für die Hüftröntgenaufnahme ausgefüllt und angewandt werden soll. Besitzer von Katzen anderer Rassen als der Maine Coon können natürlich das gleiche Formular benutzen.

WICHTIG: Bitte beachten Sie, dass die Katze durch einen Mikrochip oder durch eine Tätowierung gekennzeichnet und dadurch eindeutig identifizierbar sein muß. Die entsprechende ID-Nummer sollte auf dem Röntgenbild vermerkt werden.

Es ist auch sehr wichtig, das Originalformular zu verwenden. Ein Teil dieses Formulars wird vom Katzenbesitzer, der andere Teil vom Tierarzt ausgefüllt. Auf diesem Formular gibt der Besitzer die Einwilligung, dass die Ergebnisse an das öffentliche Register geschickt werden dürfen, bevor die Untersuchung durchgeführt worden ist. Wir benötigen ausreichende Einsendungen, um die Häufigkeit von HD und die Auswirkungen des Testens auf spätere Generationen korrekt einschätzen zu können. Die Adresse von Dr. Lars Audell, zu dem die Röntgenbilder geschickt werden sollen, findet sich ebenfalls auf dem Formular.

Wir empfehlen, daß die Katze, sofern notwendig, vor Anfertigung der Aufnahme eine leichte Sedierung (Injektion) erhält, damit sie leichter positioniert werden kann. Die Katze sollte allerdings nicht tief narkotisiert werden, da sich dies in geringem Maß negativ auf das Ergebnis der Untersuchung auswirken kann.

Der Vorgang ist der Gleiche wie beim Anfertigung einer Röntgenaufahme der Hüften beim Hund. Sowohl das Becken als auch die Kniegelenke sollten auf der Aufnahme abgebildet sein. Die Beine sollten parallel liegen und das Kniegelenk sollte sich auf einer Linie mit dem Oberschenkelknochen befinden. Die Beine sollen weder innen- noch außenrotiert sein.

Die Grade der Einschätzung der HD sind die selben, die bei der Bewertung von Hunden angewandt werden, aber bedingt durch die anatomischen Unterschiede bei Katzen wird der "Norberg´sche Winkel" nicht angewandt. Das bedeutet, dass wir nicht die ABCD-Skala verwenden, sondern daß eine Einteilung in "normal", "grenzwertig (borderline)", HD Grad "1", "2" und "3" erfolgt.

ANMERKUNG: Die Röntgenbilder sollten zusammen mit dem vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Formular vom Tierarzt zur Auswertung an folgende Adresse geschickt werden:

Per Eksell, XL Vet AB
Postvägen 7
SE-748 41 ÖRBYHUS
Sweden

Sollten Sie auch an den Ergebnissen interessiert sein, wird Ihnen der Katzenbesitzer sicher gerne eine Kopie der Auswertung zur Verfügung stellen.

Hier können Sie das HD-Testformular herunterladen!

Hilfe!

Falls Sie Fragen haben, fragen Sie bitte die Kontakte des Gesundheitsprogrammes!